postheadericon Viagra – Was ist das eigentlich?

Je älter der sexuell aktive Mann wird, desto größer ist für ihn die Gefahr, an einer erektilen Dysfunktion, einer Erektionsstörung, die allgemein auch einfach als „Impotenz“ bekannt ist, zu erkranken. Bei diesem Thema springt sogleich eine Lösung ins Auge: Viagra natürlich!
Doch was genau ist Viagra und wie wirkt es? Jedem ist das Medikament Viagra ein Begriff, nur wenige wissen, was genau dahinter steckt.
Die Wirkweise von Viagra basiert auf Muskelentspannung. Das Medikament bewirkt die Ausschüttung eines Enzyms, das dafür sorgt, dass Blut in den Penis des Mannes fließen kann. Ein häufiger Irrtum ist die Annahme, dass Viagra eine Erektion erzwingt. Das Medikament stimuliert nur dann, wenn der Mann bereits sexuell erregt ist. Die Stärke der Wirkung ist außerdem abhängig von den zuvor eingenommenen Mahlzeiten sowie der Dosierung.
Eine häufige Nebenwirkung von Viagra sind Kopfschmerzen. Im Falle einer Arteriosklerose wird von der Einnahme abgeraten, da die Wirkung für den Kreislauf zu belastend sein könnte.
Ansonsten ist der Umgang ganz einfach: Die Tablette kann einfach eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen werden und nach eventueller Gewöhnungszeit wird es dem Patienten ganz alltäglich erscheinen. Natürlich ist das Medikament aufgrund der gesundheitlichen Risiken verschreibungspflichtig.